Kaminöfen Menü

Das Runde ins Eckige: Mit dem Holzkohle-Grill „Argos“ landet Justus einen Volltreffer


Gladenbach. – Das Runde muss ins Eckige – wer kennt das nicht? Doch „abseits“ rein fußballerischer Leistungen ist Justus nun etwas Vergleichbares gelungen, denn das Unternehmen aus Hessen hat wieder einmal einen Volltreffer gelandet: Mit dem Holzkohle-Grill „Argos“.

Von der Grundfläche her rechteckig, sitzt auf der einen Seite der Kugelgrill mit 57 cm Durchmesser und auf der anderen befindet sich eine große, nützliche Arbeitsfläche – zusammen eine runde Einheit mit bestechender Silhouette. Darunter, auf dem geräumigen Ablage-Gitter, ist ebenfalls noch jede Menge Platz – beispielsweise für Holzkohle und Grillanzünder.

Vielfach durchdachte Details runden dabei das ohnehin schon positive Gesamtbild ab: Praktische Aufhänger für Grillbesteck oder Handtücher, vier arretierbare Räder zum einfachen Rangieren, ein in die Abdeckhaube integriertes Thermometer sowie die regelbare Luftzufuhr. Kurzum: Es handelt sich beim „Argos“ um eine komplette Multifunktions-Grillstation – mit allem drum und dran.

Indirektes Grillen: Von Grillmeistern und Sterneköchen wärmstens empfohlen

Doch zurück zum Kugelgrill – ein Garant für besonders schonendes Garen. Beim indirekten Grillen wird die Kohle so platziert, dass sich die Glut entweder nur auf einer Seite oder, links und rechts, zu beiden Seiten befindet, sodass ein „glutfreier“ Raum entsteht. Das Fleisch liegt dann über der nicht direkt beheizten Fläche, womit der geschlossene Grill zum Open-Air-Backofen wird. Große Fleischstücke, etwa ein ganzes Huhn oder ein Schulterbraten, können dann bei bis zu 200 Grad langsam und gleichmäßig garen.

Das Ergebnis: Zartes Fleisch, butterweiche Steaks, leckere Folienkartoffeln, süße Maiskolben, saftige Spieße… Und so heißt es am Ende: 1:0 für den guten Geschmack!