Kaminöfen Menü

Fußball-WM 2014: Pünktlich zum Anpfiff steht die Nation am Grill


Mit modernen Gas-Geräten gelingt auch hierzulande das brasilianische „Churrasco“


Gladenbach. – Es ist Donnerstag. Es ist der 12. Juni 2014. Es wird langsam, aber sicher dunkel – in Deutschland. Es ist jetzt genau 22 Uhr. Da ertönt das Startsignal: der Anpfiff. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien, sie hat begonnen. Und hierzulande: Hier steht die Nation am Grill…

 

Im 10.000 Kilometer entfernten São Paulo, wo das Eröffnungsspiel stattfinden wird, nennt man das Grillen „Churrasco“. Lautmalerisch bedeutet das so viel wie „zischendes Fett, das ins Feuer tropft“. Egal. Hauptsache es schmeckt. Die Grill-Saison ist, diesseits und jenseits des Äquators, längst eröffnet. Und die ganze Welt fiebert mit – bei der alles entscheidenden Frage: Holzkohle oder Gas?

 

Gute Argumente und taktische Vorteile gibt es auf beiden Seiten. Justus zum Beispiel bietet beide Varianten an.Eingefleischte Barbecue-Fans schwören auf die würzige Note des Holzkohlengrills, die den Grillgerichten ihren typischen Geschmack verleiht. Andererseits: Bevor es überhaupt richtig losgehen kann, heißt es erst einmal warten. Warten auf die Glut.

 

Bildunterschrift: Auch Freunde und die Nachbarschaft erfreut es, wenn sich der Grillfreund für einen modernen Gasgrill entscheidet - der großzügig dimensionierte Rost erlaubt es alle einzuladen.

 

Grillen mit Gas: Volle Power, XXL-Rost und glänzender Edelstahl

 

Ganz anders beim Grillen mit Gas. Hier ist das Grillgerät im Handumdrehen auf Betriebstemperatur, die sich zudem überaus präzise regulieren lässt. Darüber hinaus verfügen „Zeus“ und Apollo“, die beiden Top-Modelle des Herstellers, über weitere Funktionen wie Wok-Brenner oder Infrarotstrahler zum Warmhalten von Speisen. Deshalb kann hier nicht nur gegrillt, sondern auch gedünstet, geschmort und sogar gebacken werden. Kurz gesagt: Es handelt sich um eine komplette Küche im Freien.

 

Die Vorteile eines solchen Luxus-Gas-Grills aus Edelstahl weiß vor allem derjenige zu schätzen, der sich Gäste einlädt. Denn selbst wenn diese in „Mannschaftsstärke“ anrücken, muss keiner lange auf sein Steak warten. Zum einen allein schon deshalb, weil die Geräte mit XXL-Rost und seitlichen Ablageflächen bis zu 1,50 Meter breit sind und jede Menge Platz bieten. Zum anderen aber, weil das punktgenaue Garen mit Gas immer perfekt gelingt. Und so bekommen viele leckere Gerichte – ob Fleisch, Fisch oder Gemüse – zielsicher den letzten Kick!