Kaminöfen Menü

Vom Ei des Kolumbus: Ovaler Keramik-Grill ist Steinofen und Smoker zugleich


Haiger. – Ein echter Keramik-Grill ist stets mehr als nur ein Rost zum Garen über Kohle. Er ist auch ein Steinofen und Smoker zugleich. Seine besonderen Eigenschaften basieren darauf, dass die Innenwände mit einer stark dämmenden Keramik ausgekleidet sind. Ein Material, das die Wärme besonders gut und lange speichert. Darüber hinaus wird durch den gewölbten Deckel die Zirkulation der Hitze optimiert. Und so lassen sich nicht nur saftige Steaks grillen, sondern auch frisches Brot und knusprige Pizza backen. Beim „Slow Cooking“ butterweiches Fleisch schmoren oder Gemüse und Fisch schonend dünsten. Wobei jedes Gericht mit dem würzigen Geschmack der Holzkohle überzeugt.
 
Der Ursprung: Speisen aus dem heißen Lehmofen
 
Angewendet wurde die Technik bereits vor 3.000 Jahren in China und Vietnam. Dort wurde in heißen Lehmöfen das Essen zubereitet. In den 1950er Jahren brachte ein amerikanischer Soldat die Methode in die USA, wo sie zunächst nur in Gourmet-Restaurants zum Einsatz kam. Heutzutage ist ein guter Keramik-Grill unter anderem dank des deutschen Herstellers JUSTUS für jedermann erschwinglich.
 
Eine besondere Rolle spielt beim Keramik-Grill – ein typischer Vertreter ist der schwarze Black J'Egg – die Konvektion, die zu optimalen Garergebnissen führt. Dabei zirkuliert die heiße Luft unter der runden Kuppelform. So verteilen sich Wärme, Dampf und Geschmacksstoffe aus der Holzkohle gleichmäßig auf dem Grillgut. Ein besonderes Highlight sind Räucherchips, die über eine spezielle Öffnung zugeführt werden können und für kraftvolle Aromen sorgen.
 
Durchdachte Details machen den Keramik-Grill zum echten Must-have
 
Den Black J’Egg gibt es in zwei Größen. Der kleinere, rund 27 Kilo schwere Grill bietet eine im Durchmesser 35 Zentimeter große Rostfläche. Er verfügt neben einem massiven Holzgriff über eine Temperaturanzeige im Deckel, eine Fuß-Konstruktion aus Edelstahl für den sicheren Stand sowie ein Abluftventil zur Luft- und Temperaturregelung. Der große, über 90 Kilogramm gewichtige Black J’Egg XL hat eine Grillfläche von satten 47 Zentimetern und bietet zusätzlich eine Puffer-Feder zum sanften Schließen des Deckels, arretierbare Räder zum bequemen Rangieren sowie ausklappbare Seitentische aus Bambus als Ablage.
 
Komfortable Details und das umfangreiche Zubehör-Programm machen den Black J'Egg zum echten Must-have. Es ist daher nicht weit hergeholt, vom Ei des Kolumbus zu sprechen: Von einer genialen Idee, die Althergebrachtes in einen ganz neuen Zusammenhang stellt.

 

Black JEgg


 
Der Keramikgrill „Black J'Egg“ von JUSTUS bietet vielseitige Möglichkeiten rund ums Grillen und Backen